Sonntag, 17. November 2013

buchpräsentation


impromptu, 2012

liebe freunde / kunstinteressierte

wie angekündigt, eröffne ich heute meinen blog und freue mich über euer interesse. ich hoffe, dass ich euch in regelmässigen abständen mit news über meine tätigkeit, aber auch hinweisen auf interessante ausstellungen und  kunstereignisse anderer künstler verwöhnen darf.

ich werde damit  beginnen,  alle 14 tage (am wochenende) ein neues bild zu präsentieren mit einem kurzen hintergrundbericht. nach ablauf dieser zeit wird dieses bild bestandteil der bilderserien auf der homepage.
ich hoffe auf feedbacks und diskussionsanregungen und natürlich auch, dass ihr den blog an eure freunde und kunstinteressierte weiterleitet. viel  spass und herzlichen dank!

in einer ersten präsentation möchte ich euch mein buch mit dem titel „impromptus“ vorstellen:
seit vielen jahren war es mein inniger wunsch, einen bildband herauszugeben. lange fehlten die zeit, aber auch die geeignete druckerei und der verlag für dieses doch sehr anspruchsvolle projekt. durch einige "zufälle" und über umwege fand ich in der druckerei büetiger in biberist einen familienbetrieb mit höchsten ansprüchen an ihre endprodukte. viel schöner noch, dass der firmenchef selber ein grosser kunstliebhaber ist und mit grosser begeisterung dieses projekt  unterstützte. nach mehrmonatiger intensiver arbeit und perfekter koordination, erschien dann im märz 2013 das  buch - in perfektem druck im eigenverlag.

an einer ausstellung in berlin und später in der galerie  9a in bern  durfte ich dann mein erstes buch präsentieren. das buch wird auf der homepage mit einer kleinen bildauswahl vorgestellt. 
der titel „improptus“ kommt aus dem lateinischen in promptu und bedeutet: in bereitschaft – zur hand. „das impromptu“ wird in der musik verwendet und bedeutet: das einer augenblicksstimmung entsprungene klavierstück. (schubert, schumann, chopin)

ich habe diesen ideenansatz auf die fotografie übertragen, auf die art, wie meine bilder entstehen.
wie schon margret becker in ihrem wunderbaren text im buch beschreibt, spielen viele faktoren und momente unterschiedlichster prägung bei der kreation bei jedem meiner bilder mit.
ich glaube an die stärke und kraft von intuition, emotion, zufall und mit viel spass lote ich das spiel zwischen licht und schatten aus. mein ziel ist es, verborgenes oder im schatten liegendes sichtbar zu machen, die  verborgene realität zu beleuchten. ganz nach der idee neuster forschung: ist unsere realität die wahre und einzige realität, oder verbirgt sich dahinter eine andere realität, die unendlich grösser ist als die von uns wahrgenommene.

die bilder sollen eine anregung sein für diskussionen über leben und kunst und möglichst viel raum offen lassen für eigene interpretationen.
so freue ich mich über viele feedbacks und diskussionen.

p.s. ein ideales geschenk für euch selber, für freunde zum geburtstag oder zu weihnachten.

Kommentare:

  1. hallo Ürsu - schön wieder von Dir zu hören...
    auf einmal erscheinst Du als...Freimitglied in der SSO!
    wir wünschen Dir eine gute Freiheit - von den Zähnen...

    gute Grüsse Tinu

    AntwortenLöschen
  2. In promptu zum Blogen, für mich völliges Neuland, eigentlich schon fast sowas wie Kunst. Zu was du die Menschen doch immer wieder bringst...

    Didu

    AntwortenLöschen
  3. Viel Erfolg lieber Urs!! Expressiv malerisch kommt dein erstes Bild ... Stark entwickelt, wie der Fotograf ;-)) werner

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für eure netten Kommentare. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr meinen Blog weiterempfehlt und ihn natürlich auch selber rege frequentiert. Liebe Grüsse, Urs

    AntwortenLöschen